23 Auszubildende und Studenten starten am Standort Fulda in die Zukunft

Veröffentlicht am: 07.08.2020

Insgesamt 23 junge Menschen haben am Montag, 3. August 2020, am Standort Fulda der R+S Group AG ihre Ausbildung begonnen. Beim Betriebsrundgang bekamen die Nachwuchskräfte einen ersten Eindruck davon, wie eng Werkstolz und lebenslanges Lernen bei dem mittelständisch geprägten Dienstleistungsunternehmen mit rund 3.500 Mitarbeitern beieinander liegen.

Das Team 2020 in Zahlen: 21 Auszubildende und zwei duale Studenten. Bei der R+S Group AG selbst starten eine Kauffrau für Büromanagement sowie ein Jahrespraktikant (FOS) ihre Karriere, bei RÜBSAM Fachkräfte eine Personaldienstleistungskauffrau, bei der R+S solutions ein technischer Zeichner, zehn Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik, zwei Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik sowie ein Jahrespraktikant (FOS), bei der Scholl Energie- und Steuerungstechnik GmbH zwei Elektroniker für Betriebstechnik, eine technische Systemplanerin sowie ein Jahrespraktikant (FOS).

Außerdem beginnt eine junge Dame an der BA-Fulda ihr Studium im Fachbereich Mittelstandsmanagement und ein Azubi von Scholl wechselt zum dualen Studium an der Hochschule Fulda in den Fachbereich Elektrotechnik. Insgesamt starten an allen deutschen Standorten 49 Auszubildende und drei Studenten ihre Karriere bei der R+S Group AG und ihren Tochtergesellschaften.

Personalleiter Michael Resch begrüßte die Auszubildenden in „turbulenten und schwierigen Zeiten“: Handwerk und Baugewerbe seien angesichts der Corona-Krise bisher mit einem blauen Auge davongekommen. „Verantwortungsvolles und umsichtiges Handeln ist dennoch wichtig, um keinen zweiten Lockdown zu riskieren, denn die wirtschaftlichen Folgen wären enorm.“ Die R+S Group AG sei in vielen systemrelevanten Projekten tätig, von Einkaufszentren, Schulen und Kliniken bis zu Flughäfen. Ein sehr großes und breites Angebot an Berufen und Ausbildungsstellen in der Unternehmensgruppe erlaube jedem Auszubildenden, das Passende zu finden.

Ralph Burkhardt, Vorstandsvorsitzender der R+S Group AG, freute sich über die Verstärkung: „Ich habe selbst 1986 eine Lehre als Elektroniker begonnen und habe mich stets weiterqualifiziert. Der Schritt war richtig und hilft mir bis heute. Wer im Handwerk tätig ist, kann immer stolz auf die geleistete Arbeit sein und sieht direkt auch Erfolge seiner Arbeit.“ Auch nach der Ausbildung könne man sich bei R+S qualifizieren und Karriere machen. „Dafür ist kein Studium nötig – bei uns kann man mit dem Unternehmen und an den eigenen Fertigkeiten wachsen.“

Rudolf Menningen, kaufmännischer Vorstand der R+S Group AG, wünschte den Neuzugängen Spaß am Beruf und am Lernen: „Die Ausbildung ist Ihre Investition in die Zukunft. Es ist nur der erste Schritt. Machen Sie weiter als Meister, Techniker oder dualer Student.“

Foto: R+S Group AG